Aktuelles

Ziege lügt!

Das ist schon die Pointe eines Witzes, den ich sicher schon einmal erzählt habe. Ich erspare mir also die Wiederholung. Aber aktuell wird das Ganze durch die Aufregung über die schändlichen Tiertransporte in muslimische Länder, wo die Tiere mißhandelt und dann grausam geschächtet werden. Das ist widerlich und unwürdig einer Kulturnation, die wir sind, andere aber nicht. Daher sollte das aufhören. Wird es aber nicht, solange man nicht die wahren Gründe dafür aufdeckt.

Neuester Beitrag

Was macht die Finanzprokuratur?

 

Nix. Und keiner weiß wirklich, was die Finanzprokuratur machen soll und machen muß. Ich schon. Die Finanzprokuratur ist nämlich der Anwalt unserer Republik, unseres Staates. Wenn also unser Staat einen  Vertrag abzuschließen hätte, Ankauf von Abfangjägern zum Beispiel, muß die Finanzprokuratur die Verträge dazu machen und auch rechtlich prüfen. Kein anderer. Externe Berater sind verboten, wer solche etwa bestellt, macht sich strafbar. Also, wenn da etwa US-Anwälte mit einem Stundensatz von ein paar tausend Dollar tätig sein sollten, müßten alle Beteiligten angeklagt und eingesperrt werden. Ist aber nicht passiert.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 92 Gäste und 3 Mitglieder online

Kriminalität

Was schon der alte Jeff Cooper sagte:

Was schon der alte Jeff Cooper sagte:

 

Vorausgeschickt sei, daß es um die Aufstände und die Verwüstungen in der schönen Stadt Stockholm geht. Eine eindeutig mohammedanische Angelegenheit mit einer bedeutenden negroiden Beimischung. Das ist so, wie wenn man Düngemittel mit Staubzucker verrührt: Explosiv.

In London hatten wir das auch schon. Die gleichen Ursachen, die gleichen Beteiligten, der gleiche religiöse Hintergrund. In Paris gibt es das auch in regelmäßigen Abständen.

Und genauso wie jetzt in Stockholm hat sich die sogenannte Staatsmacht als völlig hilflos und nutzlos erwiesen. Durchwegs eine lächerliche Vorstellung. Die Randalierer haben ungehindert und ungestraft ihr Werk vollführen können. Sie haben gebrandschatzt, verwüstet, zerstört und geplündert. Eine stets zu beobachtende Begleiterscheinung des praktizierten Islam.

Das Rezept, das uns Jeff Cooper empfohlen hat, habe ich schon einmal hier präsentiert. Es ist wirksam, zielführend und relativ human.

Ein paar gute Schützen, ausgerüstet mit halbautomatischen Kleinkalibergewehren, schalldämpferbestückt, haben die Aufgabe, die Rädelsführer der Unruhen gezielt auszuschalten. Todesschüsse wären zu vermeiden, ein Treffer im Lungenbereich genügt, um die Aggressionsfreude endgültig einzudämmen. Die dadurch behinderten Krieger können eingesammelt und ärztlich versorgt werden. Die Geschichte wäre immer recht bald beendet.

Ich weiß, daß das nicht geht. Das können unsere Behörden nie durchziehen und verantworten schon gar nicht. Andrerseits: es ist Krieg und wir sollten diesen Krieg besser nicht verlieren.

 

Der Aufmarsch der Krieger

Ist einem unserer Integrationsidioten schon aufgefallen, wer da an „Fachkräften“ und „Flüchtlingen“ nach Europa kommt? Nun, es sind durchwegs junge Männer im besten kampffähigen Alter. Burschen von 14 bis 25 Jahren, das ist genau die Altersgruppe, die in Kriegen tätig ist und schon immer tätig war. Soldaten eben.

Diese Leute nehmen wir also auf bei uns. Sie arbeiten nicht, sie werden von uns ernährt und beherbergt und sie warten. Irgendwann kommt ihre Stunde. In Stockholm ist sie bereits da.

Kommentare   

+1 #7 Melin Tafro 2013-05-30 11:00
http://www.youtube.com/watch?v=dmuyLIrSjxI
....halte ich für effektiver.

Explosive Stoffe am Körper des Randalierers dürften allerdings u.U. dadurch vorzeitig entzündet werden...

MfG
-3 #6 ich 2013-05-29 21:37
zitiere Soslan Khan Aliatasi:
Zitat:
Ein paar gute Schützen, ausgerüstet mit halbautomatischen Kleinkalibergewehren, schalldämpferbestückt, haben die Aufgabe, die Rädelsführer der Unruhen gezielt auszuschalten.


Es sollten keine Halbautomaten sein – denn bei Verwendung von Schalldämpfern empfiehlt sich Subsonic-Ammunition. Und da ist es fraglich, ob die Halbautomatik funktioniert. Normale KK-Repetierer mit ZF und Schalldämpfer reichen. Jedenfalls glaube ich das.
Mit einer Subsonicfeder funktioniert sogar ein JGL 65 absolut problemlos.
Zumal die Hochgeschwindigkeits Munition wegen ihrer Vau Null von weit über 333m/sek nur wenig zu dämpfen ist.

Nennt mich ruhig einen Propheten, aber der Film (mit Charles Bronson), "EIN MANN SIEHT ROT" wird - irgendwann, einigen Menschen immer aktueller.
Mir nicht und das ist auch gut so.
+14 #5 Georg Zakrajsek 2013-05-29 18:55
Cooper hat sich das mit KK gut überlegt und auch begründet. Der Effekt besteht darin, daß die Beschossenen gar nicht wissen, daß sie beschossen werden, darum KK und SD.

Natürlich würden Repetierer auch reichen. Beim HA müßte die Funktion gewährelstet sein, ist klar.
+19 #4 Soslan Khan Aliatasi 2013-05-29 18:16
@Gerhard M.:
Darf ich noch um einen Spruch ergänzen?
»Der Kluge gibt nach – so lange, bis er der Dumme ist«
+9 #3 Soslan Khan Aliatasi 2013-05-29 18:13
Zitat:
Ein paar gute Schützen, ausgerüstet mit halbautomatischen Kleinkalibergewehren, schalldämpferbestückt, haben die Aufgabe, die Rädelsführer der Unruhen gezielt auszuschalten.
Es sollten keine Halbautomaten sein – denn bei Verwendung von Schalldämpfern empfiehlt sich Subsonic-Ammunition. Und da ist es fraglich, ob die Halbautomatik funktioniert. Normale KK-Repetierer mit ZF und Schalldämpfer reichen. Jedenfalls glaube ich das.
+20 #2 Gerhard M. 2013-05-29 18:11
Es ist leider nur eine Frage der Zeit, bis diese Zustände auch bei uns voll Einzug erhalten. Sollte uns einmal das Geld ausgehen, werden auch diese Herrschaften nicht gewaltlos das Feld Richtung Heimat räumen. Es wird zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen. Unsere Politiker sind dann längst über alle Berge. Wie hätte man so etwas auch wissen können. So eine Leier bekommt man heute auch noch über das dritte Reich zu hören. Wie sagen schon alte Sprichwörter:

Jedes Volk bekommt die Regierung die es verdient.

Die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selbst.

Der Dumme macht immer die gleiche Dummheit während der Kluge immer eine andere begeht.

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Die Sprüche passen sehr gut zum österreichischen Wähler.
+21 #1 Peter 2013-05-29 17:55
Gute Idee, der Mob muss schon frühzeitig gebremst werden, nur das Aufzeigen von Konsequenzen gebietet diesen Spinnern einhalt. Allerdings würde ich von Kleinkaliber eher abraten. 308 und dann auf die Beine halte ich für sehr abschreckend....sie sollen sich doch wie Zuhause fühlen-))
Ich warte nur bis auch in Wien solche Brandlegungen zu bewundern sein werden, ich werde jedenfalls nicht zuschaun wie Haus und Auto abgfackelt werden. Von dem grünen Gesi...hört man garnix seit den Ausschreitungen..ham sich verkrochen-))

Um zu kommentieren, bitte anmelden.