Aktuelles

Hurra! Wir haben gewonnen!

Gegen Nordmazedonien 3:1 aber immerhin. Ich habe zwar gar nicht gewußt, daß es so was wie Nord-Mazedonien überhaupt gibt. Mazedonien ja, aber Nord-Mazedonien? Wieder nur so eine Erfindung der EU habe ich gedacht und ich hatte wahrscheinlich recht.

Aber gut, daß es so was wie Nord-Mazedonien gibt. Da gewinnen wir wenigstens was.

Neuester Beitrag

Vom Waffentragen, vom Schießen und von der Sicherheit

 

Das ist ein Spezialbeitrag. „Spezial“ deshalb, weil ja fast niemand mehr in diesem Land eine Verteidigungswaffe tragen darf. Legal meine ich. Wer die Waffe aber illegal trägt, hat sie meistens auch illegal erworben und diese Leute haben wir zwar in großer Zahl im Lande, es kümmert sich aber keiner um sie, vor allem nicht unsere Politiker, allen voran unser wirklich schöner Innenminister, der ja schließlich auch die Terrortat in Wien mitzuveranworten hat. Illegale Waffen interessieren ihn aber überhaupt nicht. Aber das ist ein anderes Kapitel.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online

Jagd

Schauen Sie sich das an

Die Jäger und Ihre Jagdwaffen:

http://www.youtube.com/watch?v=4_8fql0P1tc

Kommentare   

+10 #3 Gustav 2013-09-25 11:53
In dem Video kommt eine Sache, die ich aber hauptsächlich als Begründung gegen den Waffenpass für Jäger immer wieder höre, garnicht zur Sprache.

Auf einer Messe habe ich mit einem hohen Jagdfunktionär geplaudert, glaub er war aus Oberösterreich (schon eine Weile her): Seine Begründung warum er (und auch einige andere Anwesende) gegen den Waffenpass für Jäger ist, war die Tatsache, dass er eine Faustfeuerwaffe nicht passend zum "Bild" eine Jägers findet. Es entbrannte dann eine Diskussion über Brauchtum und Tradition, bei denen sich auch andere eingebracht haben. Ich habe dann einfach in die Runde hineingefragt, wie denn deren Vorfahren die Jagd ausgeübt haben und ob ihre modernen und sehr wirkungsvollen Waffen nicht auch irgendwo unsportlich und wenig traditionell sind?

Diesen Traditionalisten möchte ich einmal sagen, dass alles über einen spitzen Holzstock hinaus geht, sicher nicht traditionell im eigentlichen Sinn sein kann. Also warum dann die Verweigerung moderner und angebrachter Hilfsmittel, weil z.B. einer Faustfeuerwaffe? Kommt auch das Argument der Gesetze und man darf ja gar nicht anders. Aber gesetzlich Anspruch auf einen Waffenpass hätte der Jäger wohl auch und Gesetze kann man bei Bedarf bekanntlich ändern.
+9 #2 JanCux 2013-09-25 10:40
Achtung !

Heute, Mittwoch den 25.09. um 22:15h im ZDF:
auslandsjournal - "Österreichs Waffenlobby rüstet auf"
+9 #1 Rainer 2013-09-25 07:58

Um zu kommentieren, bitte anmelden.