Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online

Medien

Mitternacht rückt näher schon . . .

 

Mitternacht rückt näher schon . . .
 
Gestern eine Diskussion im ATV. Das ist der einzige österreichische Fernsehsender, der sich bisher über das Thema getraut hat. War aber eine recht gute Diskussion mit einer kompetenten Leitung, im ORF – Marke Thurnher – vermißt man das.
Einen echten Waffengegner haben die aber nicht aufgetrieben, die Frau Botschafterin war ja weder sachkundig noch wirklich aggressiv. Eine arrivierte Rote halt. Wenn man selbst auf Staatskosten gut bewacht seinen Beruf ausüben kann, hat man natürlich wenig Verständnis für die Ängste der Bevölkerung.
Wer sich das zu so später Stunde angetan hat, konnte vielleicht einiges mitnehmen. Viel kommt bei solchen Diskussionen aber nie heraus.
Wir warten auf andere Auftritte. Wie schon gesagt, im ORF wird man vergeblich darauf warten und wenn, dann werden sicher die „richtigen“ Diskutanten auftreten.

http://atv.at/contentset/410627-am-punkt

Kommentare   

+2 #24 Guest 2012-12-24 10:21
Mr. Tuttle war eine Verlegenheitslösung. Die haben ganz einfach niemand anderen aufgetrieben. Ich habe ja mit ihm lange vorher und auch nachher gesprochen. Ein vernünftiger Mann, hatte aber - wie er selbst zugegeben hat - von der Materie keine Ahnung.
+3 #23 Guest 2012-12-23 21:50
In einer US-amerikanischen Nachrichtensendung konnte man hören, daß sich die Lehrer einer entlegenen texanischen Kleinstadt drüber geeinigt haben, mit versteckt getragenen Waffen in die Schule zu fahren, da das nächste Sheriff-Büro über eine halbe Stunde entfernt liegt.

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=28FL2YCEWj0

(am Ende des Beitrags)
+7 #22 Guest 2012-12-23 14:37
Ich bin erst heute dazu gekommen mir die Sendung anzusehen. Fazit: Die SPÖ-nahe Ex-Diplomatin und frühere außenpolitische Beraterin der BK Sinowatz u. Vranitzky (aber auch Schüssels) Eva Nowotny "mir ist es egal, ob ich mit einer legalen oder illegalen Waffe getötet werde" hatte sich damit selbst qualifiziert. Die Psychologin blieb über weite Strecken hinweg korrekt und fachbezogen. Mr. Tuttle, angeblich ein Vietnam-Veteran, wußte offensichtlich nicht, dass herkömmliche Pistolen halbautomatisch funktionieren und wollte deshalb auch halbautomatische Schusswaffen verbieten lassen. Sonst heiße Luft! Dr. Z. war, wie auch vom "Begutachter" des Profil erkannt, sehr gut vorbereitet und hatte seinen Part ausgezeichnet bewältigt.
Man kann sicher nicht auf alles replizieren, doch Mr. Tuttle hätte man mit seinem Gefasel über halbautomatische Schusswaffen ganz schön blaß aussehen lassen können.
+3 #21 Guest 2012-12-22 15:25
@realize. Im Herbst haben wir einander durch Zufall wieder bei der Schießstätte getroffen und miteinander über Kroatien die Haie und Wale in der Adria sowie über Boote geplaudert. Alles klar? Nochmals alles Gute Ihnen und Ihrer Familie
+10 #20 Guest 2012-12-22 05:17
Die werte Psychologin, die ziemlich kooperativ eingestellt war, sah für ihr Alter eigentlich nicht unattraktiv aus. Warum die Menschen mit Menstruationshintergrund glauben, daß sie mit Schlauchbootlippen besser aussehen, ist mir ein Rätsel, so gut wie keine gewinnt dabei an Schönheit.

Die m. E. mit großem Abstand dümmste Wortspende kam von der unnötigen Botschafterin, als sie sagte: "Wenn ich (oder sagte sie: jemand?) von einer Kugel getroffen werde, so ist mir (Variante: dem) das wurscht, ob die aus einer legalen oder illegalen Waffe kam." Deutlicher konnte sie nicht mehr zeigen, daß sie in der Runde völlig deplaciert war.
Auch der US-Diplomat, der ein Jahr in Vietnam war, mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Etappe (auf einen kämpfenden Soldaten kamen in Vietnam 48 (!) Mann in der Etappe), wirkte wie ein Weichei, also etwas unamerikanisch.
Natürlich ist das US-Establishment daran interessiert, die Bürger möglichst schwach zu machen, der drohende Zusammenbruch naht mir Riesenschritten. In entlegenen Wüstengebieten wurden schon vorsorglich nagelneue, schlüsselfertige KZ errichtet, die stehen noch leer, können aber im Fall des Falles sofort verwendet werden. Die diversen (vor allem Inlands-)Geheimdienste beschäftigen 800.000 Mitarbeiter! Das System kämpft ums Überleben, die Notenpresse der (privaten) Fed rotiert inflationssteigernd. Der größte Schmarotzer der Welt steht vor dem Aus. Da kommt so ein Schulmassaker sehr gelegen.
+4 #19 Guest 2012-12-21 22:26
zitiere Oldie4711:
@realize: Pardon, nicht Dr. Z. sondern ganz einfach ein kleines Würstchen wie ich habe Sie auf einen Nicknamen aufmerksam gemacht, nicht weil etwas PASSIEREN könnte. Nur zu Ihrer eigenen Sicherheit. Wenn Sie Ihren Namen verwenden wollen, dann tun Sie das bitte. Es wird kein Mensch etwas dagegen haben. Wenn Sie wissen wollen, wer ich bin, dann reden wir unter vier Augen. Auch ich bin nicht nur unter Nicknamen unterwegs! Ich wünsche Ihnen aber frohe Weihnachten mit Ihrer Familie und alles Gute für das Jahr 2013.

hi oldie 4711, endlich ein ganz normaler kommentar , habs erst jetzt gelesen und wollte eigentlich nichts mehr damit zutun haben. mit ihnen würde ich gerne plaudern, vielleicht lässt sich da viel bereinigen. aber auch ihnen ein schönes weihnachtsfest
+4 #18 Guest 2012-12-21 14:26
@realize: Pardon, nicht Dr. Z. sondern ganz einfach ein kleines Würstchen wie ich habe Sie auf einen Nicknamen aufmerksam gemacht, nicht weil etwas PASSIEREN könnte. Nur zu Ihrer eigenen Sicherheit. Wenn Sie Ihren Namen verwenden wollen, dann tun Sie das bitte. Es wird kein Mensch etwas dagegen haben. Wenn Sie wissen wollen, wer ich bin, dann reden wir unter vier Augen. Auch ich bin nicht nur unter Nicknamen unterwegs! Ich wünsche Ihnen aber frohe Weihnachten mit Ihrer Familie und alles Gute für das Jahr 2013.
+7 #17 Guest 2012-12-21 13:18
zitiere realize:
zitiere Margit:
Herr Dr., Sie waren optisch und akustisch sehr überzeugend. Da wurde für die Zuseher einiges zum Nachdenken auf den Weg geschickt.
Die aufgepolsterten Lippen der Frau Psychologin sorgten für einen guten Unterhaltungswert in der Sendung. Daß Ritalin ein selten angewendetes Medikament sei, wie sie meinte, entspricht eher einer Wunschvorstellung als den Tatsachen.
Danke für Ihren Einsatz in unserem Interesse!


optisch???????


Ja, auch optisch - die Frisur hat doch bis zum Schluß gehalten, oder etwa nicht??
+11 #16 Guest 2012-12-21 12:08
Habe es mir gerade angesehen. Grundsätzlich ist diese Diskussion nicht schlecht. Manche Argumente der Diskutanten führen schlichtweg ad absurdum.

Besonders haben mir die Gesichter der Gegner Zakrajseks gefallen, als jener meinte, er sei grundsätzlich bewaffnet im Moment jedoch nicht.

Der gesetzestreue, im Geiste gesunde Mensch sollte auf jeden Fall immer legal Waffen tragen dürfen.
+12 #15 Guest 2012-12-21 08:44
Diesmal haben Sie es korrigiert. Danke! War nicht so schwer.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.