Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 152 Gäste und 2 Mitglieder online

Medien

Der Asylant und Du

 

Der Asylant und Du
 
Ganz menschlich bringt die Marga Swoboda Asylanten aus Pakistan auf das Hochglanzpapier der „Krone bunt“. Vorarlberger Schwestern haben ihr Haus an diese Menschen vermietet. Das ist schön, rührend und so wunderbar menschlich. Und diese Asylanten sind wahnsinnig lieb, integriert und keineswegs kriminell.
Ein Weihnachtsjubelbericht vom feinsten.

Das gibt es und von diesen Beispielen lesen und hören wir ununterbrochen. Es gibt auch andere. Von denen liest man auch. Allerdings nicht in der „Krone bunt“ sondern anderswo. Unter „Lokales“ Abteilung Kriminalberichterstattung. Die liebe Marga schreibt dort weniger. Verständlich.

Kommentare   

+15 #3 Guest 2012-12-15 19:50
Die gute Swoboda könne sich einen Asylanten als Untermieter nehmen. Das bringt nicht nur Steuergeld in ihr Heim, sondern auch jede Menge Stoff zum schreiben.
+14 #2 Guest 2012-12-15 19:25
Mein voriger Beitrag wurde leider verschluckt. Also, der ORF hat gerade einen Beitrag gesandt, wo es um tschechische Kinder geht, die in Österreich in die Schule gehen. Die können perfekt deutsch! Schau an, was können unsere Migranten? Deutsch sicher nicht. Also, gute Nacht Österreich. Der Weltuntergang findet nicht am 21.12. statt, wir sind gerade dabei, uns selbst in den Untergang zu treiben.
+7 #1 Guest 2012-12-15 15:21
Tagtäglich liest, hört und sieht man von den Taten hintergründiger Maximalnichtweißer, Maximalunchristlicher, usw.
Für GrünInne et al gilt dabei: "Zwickt se, I man de traman" bzw. "Zwickt se net, de traman vom Imam"


Sollte es doch zur Diskussion ob der Zuwanderer (...) kommen, ist oft das finale "Argument": Ja aber es sind doch nicht alles so.

Das mag schon sein, aber gereicht es uns wirklich zum Seelenheil oder dgl., wenn wir für den einen lieben, 99 böse reinlassen? :o


Dass bei dem Thema mit zweierlei Maß gemessen wir, ist spätestens uns ja schon hinlänglich bekannt.
Ein Gedankenanstoß dazu:
Fährt man als Österreicher ins Ausland, wird man gern mit den Deutschen gleichgesetzt - auch dort freut man sich schließlich, wenn man einer der "guten" ist :lol: .
Allenfalls gibt es aber keine GutmenschInnenmaschinerie, die die dortigen Inländer verklagt, wenn sie die Deutschsprachigen über einen Kamm scheren (darf man wohl auch nimmer sagen)!
Ist auch gar nicht nötig - das sind halt Situationen, mit denen man rechnen muss, wenn man ins Ausland fährt - oft entstehen daraus erst die Geschichten, die man noch Jahre später erzählt.

Aber was rede ich - vielgenannte *** wollen ja überhaupt Nationen abschaffen...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.