Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 156 Gäste und ein Mitglied online

Kriminalität

Straffreiheit für einen Sextäter

 

Straffreiheit für einen Sextäter
 
Ein Sechzehnjähriger hat ein Kind vergewaltigt. Zuerst einmal waren die Behörden untätig und haben nichts gemacht, um den Täter aus dem Verkehr zu ziehen. Dann endlich gab es Untersuchungshaft. Die Tat ist unzweifelhaft festgestellt.
Nun aber ist ein Gutachten aufgetaucht, das dem Vergewaltiger eine „verzögerte Reife“ bescheinigt, so daß man ihn aus der Haft entlassen und in eine Therapie überstellt hat. Das Gutachten könnte dazu führen, daß dem Täter nichts geschieht, weil er ja wie ein Unter-Vierzehn-Jähriger angesehen wird.
Insgesamt läuft das so, wie man sich heute unsere Strafrechtspflege vorzustellen hat. Wer eine Elfjährige vergewaltigt ist unreif und daher auch schuldunfähig.
Woher der Täter stammt, wird nicht gesagt. Für die „Krone“ ist das ein „Vöcklabrucker“. Wir kennen uns aus.

Kommentare   

+12 #5 Guest 2012-07-11 11:25
Wer so reif ist,eine Elfjährige zu vergewaltigen, ist auch reif genug, dafür jahrelang im Häfn zu sitzen!
#4 Guest 2012-07-10 19:06
@Ferdinand Haberer: Verzeihung, Ihr Bekannter ist also ein Zeitreisender. Er war schon im Jahr 2200! Könnten Sie mich mit ihm bekannt machen? Ich hätte zu gerne gewusst, was dann sein wird.
+15 #3 Guest 2012-07-10 06:29
Ich habe einen Bekannten, der bereits 2200 vergleichbare Fälle "kultursensibler" Berichterstattung dokumentiert hat. Warum: Wenn alle wüssten, was bei uns los ist, wäre was los!
+22 #2 Guest 2012-07-09 18:41
".....Woher der Täter stammt, wird nicht gesagt. Für die „Krone“ ist das ein „Vöcklabrucker“. Wir kennen uns aus."

In anderen Zeitungen stand TÜRKE (bzw.: mit türkischen Migrationshintergrund)......

Natürlich wird irgenein PSYCHOloge feststellen, dass der arme Täter einem 12 oder 14 Jährigen gleichzustellen ist, daher nicht schuldfähig ist, weil wie kann er denn als armer zurückgebliebener traumatisierter Arschhochhalter denn wissen das eine Vergewaltigung von Kindern Unrecht ist - wo es ihm doch sein Kamel/Kinder/FrauenVergewaltiger und Ideologieerfinder vorgelebt hat. Sogar der von diesen Arschhochhaltern verehrte Kohmeni hat den Sex mit Kleinkindern gutgeheissen und auch praktiziert!

Daher muss man mit diesem armen Zurückgebliebenen in einer ihm zugängichen Sprache kommunizieren... Sauschneider wissen genau wie diese einühlsame und endgültige Sprache zu praktizeren ist....und wenn ein bisser mehr weggezwickt wird - wen interessierts?
+17 #1 Guest 2012-07-09 16:23
In einiger Zeit lesen wir vielleicht im selben Blatt von einem Amoklauf bei Gericht. Wenn man den Hintergrund des Täters betrachtet, kommt da vielleicht eine vergewaltigte Tochter vor, deren Täter nie zur Verantwortung gezogen wurde. Nachdenke wir man aber nur über ein schärferes Waffengesetz.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.