Aktuelles

Weise Worte

"Unsere Demokratie lebt vom breiten Dialog und dem starken zivilgesellschaftlichen Engagement" Weise Worte. Ich habe sie nicht verstanden und ob das unsere Kanzlerin versteht, die das der "Krone" gesagt hat, weiß ich nicht. Sie wirds wissen - oder auch nicht.

Neuester Beitrag

Blümerant

 

wird mir zumute, wenn ich höre, was dem Ex-Minister Blümel wieder einmal eingefallen ist. Der Schwachkopf hat es mit den Identitären, wissen wir schon lange, dabei sind dort wirklich gescheite Leute zu finden, denen dieser Blümel nicht einmal das Wasser reichen dürfte, wenn er nur genug davon hätte.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 90 Gäste und keine Mitglieder online

Ausländer

Der gehört uns!

 

Der gehört uns!
 
Ein Mann aus Afghanistan hat bei uns um Asyl angesucht. Er ist aus Ungarn gekommen und dort hat es ihm anscheinend nicht so gut gefallen, daher – weiter nach Österreich.
Sein Ansuchen um Asyl hat er damit begründet, daß er in seinem Heimatland seine Eltern und seine drei Geschwister mit der Kalaschnikow umgenietet hat. Er sei daher zu Hause Verfolgungen ausgesetzt und habe somit Anspruch auf Asyl.
Man hat den Burschen nach Traiskirchen überstellt.
Also – so sehr das manchen gegen den Strich gehen mag – der gehört uns. Wir müssen ihm wohl oder übel Asyl gewähren.
Warum? Einfach: In seinem Land droht ihm die Todesstrafe. Dort hat man für solche Mehrfachmörder wenig Verständnis, außerdem könnte die segensreiche Einrichtung der Blutrache schlagend werden. Also nach Afghanistan kann man ihn nicht zurücktransportieren.
Nach Ungarn aber, wo er hergekommen ist, auch nicht. Die Ungarn sind nämlich grausam und zahlen Asylwerbern nichts. Kein Taggeld, keine Mietzinsbeihilfe, keine Halal-Verpflegung, keine Fernsehgebühr, keine Telefonkosten, kein Internet – rein gar nichts.
Daher kann man ihn auch nach Ungarn nicht zurückschicken, das würde der EU nämlich gar nicht gefallen.
Er bleibt uns. Auf ewig. Vielleicht machen wir ihm einen Prozeß. Das wird zwar schwierig, aber irgendwie werden wir das schon schaffen, vielleicht gibt es auch mildernde Umstände. Der Mann hat immerhin seine Eltern und seine übrige Familie verloren und steht ganz allein in der Welt da. Und wenn Allah will, gibt es ein religiöses Motiv, das wäre überhaupt wunderbar. Dann kriegt er eine bedingte, höchstens und kann im Urlaub nach Afghanistan zurück.
Daß ihn dort einer umlegt, wäre immerhin möglich. Aber wir wollen ja nicht den Scheitan an die Wand malen.

Kommentare   

#16 Neuhauser 2013-04-20 10:33
tja, eigentlich dürfte es ja gar keine Asylanten in Österreich mehr geben,denn wir sind ja von sicheren Drittstaaten umgeben. aber diejenigen lockt das Geld, das es z.B: in Ungarn oder Slowakei NICHT gibt.
+4 #15 Guest 2012-11-07 17:31
Ich weiß das auf meinen Kommentar ein Aufheulen der Linken Gruppen geben wird die über mich herfallen werden, aber das ist ja von mir gewollt! Ich sage es vereinfacht. Mitschuldig an diesem Dilemma machen sich in erster Linie " DIE GRÜNEN " Kämpft gegen die Grünen und ihre versuchte Gutmenschlichkeit wo ihr könnt! Grünes Gutmenschentum hat nur ein Ziel heutzutage: Noch mehr Ausländer nach Österreich zu lotsen und danach für deren Wahlrecht zu kämpfen, um bald eine Mehrheit für die Grünen in Österreich zu erreichen! Kämpft gegen die Grünen, wo ihr nur könnt!! Mit Aufklärung von Nachbarn, Arbeitskollegen usw. kann schon viel erreicht werden! Alles gegen das grüne Gutmenschentum!!
+2 #14 Guest 2012-10-06 17:12
Ja,ja bald werden die Eva und ihre Freundinnen lernen das Haus zu hüten, die Burka ordnungsgemäß zu tragen, ihrem Mann stets zu Diensten zu sein und darüber nachdenken, wie man nur so dumm sein konnte, den Islam als Friedensreligion zu bezeichnen.

Emanzipation war gestern - jetzt regiert islamische Untertänigkeit. Vorbei mit Disko, schönen Kleidern, Ausgehen, Musik, Singen, Lachen, Tanzen, Flirten, Schmincken und all den schönen Dingen, die es früher einmal gab. Dummheit schützt vor Strafe nicht. Aber wenn ihr schön brav seid, dann kommt ihr alle ins Paradies. Man kann den Weg ins Paradies auch beschleunigen, wenn man bereit ist, den Märtyrertod zu sterben. Ihr seht, liebe Frauen, keine Religion verschafft euch so viel Glück.
zitiere knieriem:
@ drzakrajsek

Die Absicht wäre ja da, nur frage ich mich bei all diesen sozialistischen und/oder sozialdemokratisierten politischen Minderleistern,an wem ich meine Stimme verschwenden soll?
+7 #13 Guest 2012-08-06 20:29
Im Profil steht heute, der Mann hätte geschwindelt und wäre ein Psychopath. Also weg mit ihm! Wird aber doch nichts, da bin ich sicher.
+10 #12 Guest 2012-08-05 18:59
zitiere kniereiem:
Und ich mache in erster Linie nicht einmal diesem asylantischen Mörder einen Vorwurf, sondern dem Pack, das Gesetze erlassen hat, die solche Auaswüchse erst ermöglichen.

Es scheint eine wechselseitige Abhängigkeit zu geben zwischen der "Asylindustrie" und ihren Asylanten. Dieser Asyl-Komplex bindet immer mehr Mittel und Beschäftigte, die von immer neuen und immer mehr Asylanten abhängig sind.
Sorry wegen der Sache mit dem "Genickschuss" - alternativ würde sich auch eine Tätigkeit in einem Steinbruch oder Ähnliches anbieten.
+11 #11 Guest 2012-08-05 11:03
Da sich der familiäre Massenmord mittlerweile als Erfindung zum Zweck des Asylbetruges herausgestellt hat, nehme ich an, daß der liebe Afghane von unseren auf den Schutz ausländiscer Verbrecher spezialisierten eingeschworenen Behörden bereits wieder in seine Heimat abgeschoben worden ist; er ist ja kein Verbrecher, kann es hier aber bei den vielen multicoloren Vorbilder bald werden. Erst dann steht im Asyl zu.
+11 #10 Guest 2012-08-05 09:23
zitiere JanCux:
Ich weiß garnicht was ihr euch aufregt.Wenn etwas Weltweit und Grenzüberschreitend funktioniert,z.B. Geldwäsche,Schmuggel,Menschenhandel ect.;
so sicher wie das Allah akbar in der Moschee,wird die Blutrache kommen.Es gibt die auch in unseren so sicheren Staat(en).Nur wird der von unseren Medien und auch Staatsorganen "unter dem Teppich" gekehrt.Was es nicht geben darf,obwohl fast täglich passiert,darf natürlich nicht veröffendlicht werden.
Aber seltsam ist das es im Koran und in der Bibel steht.... :zensiert:
Also wird sich das Problem irgendwann von alleine lösen.

Es hofft der Mensch, solang er lebt.
+11 #9 Guest 2012-08-05 01:02
Ich weiß garnicht was ihr euch aufregt.Wenn etwas Weltweit und Grenzüberschreitend funktioniert,z.B. Geldwäsche,Schmuggel,Menschenhandel ect.;
so sicher wie das Allah akbar in der Moschee,wird die Blutrache kommen.Es gibt die auch in unseren so sicheren Staat(en).Nur wird der von unseren Medien und auch Staatsorganen "unter dem Teppich" gekehrt.Was es nicht geben darf,obwohl fast täglich passiert,darf natürlich nicht veröffendlicht werden.
Aber seltsam ist das es im Koran und in der Bibel steht.... :zensiert:
Also wird sich das Problem irgendwann von alleine lösen.
+15 #8 Guest 2012-08-04 20:34
Und wieder eine Fachkraft die unseren Arbeitsmarkt bereichert und unsere Pensionen sichert - oder doch nicht?

Aber jetzt ernsthaft... Ja wir werden uns um diesen armen Flüchtling sorgen.... ab mit ihm zum Pilz in die Wohnung - er darf ihn natürlich versorgen - und wenn er eine Kalachnikow braucht - die kann ich ihm besorgen... Mir würden da natürlich auch ander einfallen.. die Eva, und die Mariaund so weiter... für diese Gutis muss es ja ein Vergnügen sein sich um einen so armen Traumatisierten zu kümmern.

Zuerst hab ich an die EU gedacht und wollt ihm schon den Daniel Cohn Bendit aufs Aug drücken... aber der Afgahne würde sich an einen heimatlichen Brauch erinnern (der mit den tanzenden Knaben) und dem DCB die Kinder weg schänden... das geht doch nicht....
+14 #7 Guest 2012-08-04 19:17
Der Witz ist tatsächlich vom Farkas, aber ich habe das auch in Wirklichkeit erlebt, weil ein Anwalt für einen türkischen Mörder, der seine Frau umgebracht hatte, um milde Strafe gebeten hat, weil er "einen lieben Menschen verloren hat". Wörtlich. Kein Witz.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.