Aktuelles

Das Scharia-Ministerium

Armin Wolf hat sich redlich bemüht, bei der Zadic ist er aber gescheitert. Das hilflose Gestammel der Ministerin konnte nicht einmal er überspielen. Aber: Den Pilnacek sind wir losgeworden, das hat die Zadic geschafft. Ich mag den zwar auch nicht, aber wie das geschehen ist, war einfach ganz schlechter Stil. Typisch Scharia.

Ich hoffe, daß inzwischen schon die Häuseln nicht mehr nach Mekka zeigen. Sollte ich je wieder in das Justizministerium kommen, nehme ich sicher einen Kompaß mit. Ich haben einen, wo Mekka drauf ist.

Neuester Beitrag

Besonders gerne bringe ich immer wieder einen Beitrag meines lieben Freundes und Mitstreiters Andreas Tögel. Fachkundig, gescheit und wichtig.

Hier ein Beitrag vom 21. Mai 2020, erschienen bei ef und ortner online

 

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 123 Gäste und 2 Mitglieder online

Allgemein

Die grüne Jagd

 

Die grüne Jagd
 
Jäger sind grün. Sie kleiden sich so, sie gehen in den grünen Wald, sie lieben die Natur, sie schützen die Natur. Noch bevor es die Grünen gegeben hat, waren die Jäger die einzigen Naturschützer, sie haben sich immer für die Erhaltung der Natur, für die Erhaltung des Wildbestandes und für den respektvollen Umgang mit den Ressourcen eingesetzt.

Terrorbekämpfung oder Terroristenbekämpfung

 

Terrorbekämpfung oder Terroristenbekämpfung
 
Was bisher als „Terrorbekämpfung“ betrieben wurde, war ein jämmerlicher Fehlschlag. Die sogenannte Terrorbekämpfung konnte mit wenigen Ausnahmefällen keinen Terroranschlag, keinen Mord verhindern und man muß sich allmählich fragen, ob wir nicht die falsche Politik betreiben und vor allem, warum wir die falsche Politik betreiben.

Österreichs Sicherheit und die Wehrpflicht

 

Österreichs Sicherheit und die Wehrpflicht
 
Österreichs Sicherheit ist ein Thema und die Wehrpflicht ist auch eines. Tatsache ist, daß sich die Österreicher um ihre Sicherheit berechtigte Sorgen machen und daß die Wehrpflicht in der letzten Zeit zu einem Dauerbrenner der Innenpolitik geworden ist.

Ich baue noch auf das Redaktionsgeheimnis

 

Ich baue noch auf das Redaktionsgeheimnis
 
Geht gerade noch. Der perfide Angriff der Frau Justizminister (besser gesagt, ihrer Einflüsterer) auf die Verschwiegenheitspflicht der Anwälte, Notare, Steuerberater und auch der Journalisten ist vorerst gescheitert. Aber das ist noch nicht vorbei, die Politiker werden keine Ruhe geben, bis der letzte Rest unserer Freiheit abgeschafft ist. Die Vorratsdatenspeicherung haben wir ja schon, das hat die EU so gewollt und wir machen das sofort und eilfertig zu einem Gesetz.

Ausschußware

 

Ausschußware
 
Der Untersuchungsausschuß ist eine Farce. Das wird immer deutlicher. Es war ein kapitaler Fehler, einen solchen Ausschuß ins Leben zu rufen, wenn die dazugehörigen Strafverfahren noch nicht abgeschlossen sind. Jeder Jusstudent in den ersten Semestern hätte es prophezeien können, daß es hier zu einer Entschlagungsorgie kommen wird. Das darf keinen wundern und die Entschläger sind wirklich im Recht. Man muß sich nicht selbst beschuldigen und man darf sich der Aussage entschlagen, wenn so etwas droht, da kann man halt nichts machen.

Das Herz einer Mutter

 

Das Herz einer Mutter
 
Frau Marga Swoboda schreibt in der „Krone“. Täglich. Und sie schreibt mit Herz. Der Verstand ist dabei oft ausgeschaltet. Angesichts des mohammedanischen Terrors in Toulouse quält sie sich wieder einen Artikel ab, muß wahrscheinlich sein.