Aktuelles

Das Scharia-Ministerium

Armin Wolf hat sich redlich bemüht, bei der Zadic ist er aber gescheitert. Das hilflose Gestammel der Ministerin konnte nicht einmal er überspielen. Aber: Den Pilnacek sind wir losgeworden, das hat die Zadic geschafft. Ich mag den zwar auch nicht, aber wie das geschehen ist, war einfach ganz schlechter Stil. Typisch Scharia.

Ich hoffe, daß inzwischen schon die Häuseln nicht mehr nach Mekka zeigen. Sollte ich je wieder in das Justizministerium kommen, nehme ich sicher einen Kompaß mit. Ich haben einen, wo Mekka drauf ist.

Neuester Beitrag

Besonders gerne bringe ich immer wieder einen Beitrag meines lieben Freundes und Mitstreiters Andreas Tögel. Fachkundig, gescheit und wichtig.

Hier ein Beitrag vom 21. Mai 2020, erschienen bei ef und ortner online

 

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 131 Gäste und 2 Mitglieder online

Allgemein

Die Radler-Schwammerln sprießen

 

Die Radler-Schwammerln sprießen
 
Es wird wärmer und die Radler packen ihre Räder aus. Das ist schön und gesund soll es ja auch sein. Nicht jeder hat natürlich ein Klapprad wie die Frau Vizebürgermeister, die aber nie besonders weit fahren muß, denn der Dienstwagen steht immer gleich um die Ecke.

Marathon original

 

Marathon original
 
Der erste Marathonlauf endete mit dem Tod des Läufers. So wird berichtet. Der Soldat, der die Siegesnachricht überbrachte, brach tot zusammen. 42 Kilometer können einen Menschen umbringen.

Ein Denkmal für Deserteure

 

Ein Denkmal für Deserteure
 
Das gibt es nirgendwo auf der ganzen Welt. In Österreich soll das aber jetzt errichtet werden. Eine Schande für unser Land, eine Schande für unsere Politiker, eine Schande für unser Bundesheer, eine Schande für alle anständigen Menschen.

Die Memoiren einer Sängerin

 

Die Memoiren einer Sängerin
 
Die Älteren unter uns werden dieses Buch kennen. In der früheren, pornoarmen Zeit war das Werk eine willkommene Erbauung, ein Lehrbuch für die heranwachsende Jugend und eine gar nicht zu verachtende Konkurrenz zur Mutzenbacher. Die recht ausführliche Geschichte einer Sängerin, die nicht nur gesungen hat, sondern Mundfertigkeiten verschiedenster Art im Repertoire hatte.

Trottel am Werk/Ein König entschuldigt sich nicht

 

Trottel am Werk
 
Diesmal eine Trotteline im „Kurier“, wo sie zu Hause sind. Es geht um den spanischen König und seinen Jagdausflug, bei dem er sich verletzt hat. Dadurch ist ruchbar geworden, daß der Monarch einen Elefanten geschossen hat, was heute einem Kindesmißbrauch mit anschließendem Vertuschungsmord gleichkommt.