Aktuelles

Das Scharia-Ministerium

Armin Wolf hat sich redlich bemüht, bei der Zadic ist er aber gescheitert. Das hilflose Gestammel der Ministerin konnte nicht einmal er überspielen. Aber: Den Pilnacek sind wir losgeworden, das hat die Zadic geschafft. Ich mag den zwar auch nicht, aber wie das geschehen ist, war einfach ganz schlechter Stil. Typisch Scharia.

Ich hoffe, daß inzwischen schon die Häuseln nicht mehr nach Mekka zeigen. Sollte ich je wieder in das Justizministerium kommen, nehme ich sicher einen Kompaß mit. Ich haben einen, wo Mekka drauf ist.

Neuester Beitrag

Besonders gerne bringe ich immer wieder einen Beitrag meines lieben Freundes und Mitstreiters Andreas Tögel. Fachkundig, gescheit und wichtig.

Hier ein Beitrag vom 21. Mai 2020, erschienen bei ef und ortner online

 

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 127 Gäste und 2 Mitglieder online

Allgemein

Ich gehe stiften

 

Ich gehe stiften
 
Über die Stiftungsaffäre Graf habe ich bis jetzt nichts geschrieben. Viele meiner Leser hat das gewundert. Denn: bei Stiftungen kenne ich mich immerhin aus, als Notar habe ich einige gegründet und derzeit bin ich immer noch Stiftungsvorstand bei einer zwar nicht großen, aber dafür feinen Stiftung.
Aber dennoch: über die Meschar-Stiftung habe ich bisher nichts geschrieben. Aus gutem Grund. Der gewesene Stiftungsvorstand Graf ist Parlamentspräsident und FPÖ-Abgeordneter. Die Geschichte ist daher sofort politisch ausgeschlachtet worden, außerdem ist das gerichtsanhängig. Die alte Frau ist ein willkommener politscher Aufhänger und was wirklich geschehen oder nicht geschehen ist, wird sich herausstellen. Als Jurist habe ich Probleme damit, aus Zeitungsmeldungen oder politischem Gegeifer die Substanz herauszufiltern, was man für eine seriöse Beurteilung braucht.
Das hat sich jetzt geändert. Die Vertretung der Stifterin hat jetzt ein neuer Anwalt übernommen. Es ist Dr. Georg Zanger.
Nun weiß ich alles. Und jeder wird verstehen, daß ich jetzt erst recht nichts mehr über diese Stiftung schreibe.

Kommentare   

+1 #6 Guest 2012-06-25 17:39
GZ: Ich kann nichts dafür und umtaufen lasse ich mich auch nicht.
+1 #5 Guest 2012-06-25 16:30
Wieder einmal gilt: Ist die Sau beim Trog, frisst sie!

Ist die Sau blau, kommt´s allerdings auch in die Zeitung!


Dr.G.Z. ... ein Pseudonym des Dr.Z., oder nur Zufall? :lol:
+6 #4 Guest 2012-06-23 18:07
Es ist mir schon klar dass der Mann gut "ver-link-t" ist, aber wer setzt schon gerne auf einen Verlierer?
+5 #3 Guest 2012-06-23 10:20
Es gibt eine Geschichte, die jetzt über 4 Jahre her ist. Ich wärme das nicht mehr auf. Aber wer will, kann das nachlesen.
+6 #2 Guest 2012-06-23 09:40
Interresant, dass der Mann immer wieder Klienten findet. Nach Auskunft von Schützenkollegen ( Richter, Anwälte), ist er nicht gerade erfogsverwoehnt.
+6 #1 Guest 2012-06-22 14:56
Zitat:
Das hat sich jetzt geändert. Die Vertretung der Stifterin hat jetzt ein neuer Anwalt übernommen. Es ist Dr. Georg Zanger.
Alles klar. Werde mich auch nicht mit dubiosen Kreisen anlegen. Vor allem,wo doch heut so unglaublich viele schreckliche Unfälle passieren… Ich will nicht, daß über mich in der Zeitung einmal steht »Pfeil beim Bogenputzen von der Sehne gelöst«

Um zu kommentieren, bitte anmelden.