Aktuelles

Es kommt nix besseres nach

Ist schon schwer nach dem Zurückgetretenen. Nach einem Minister mit der Lizenz zum Unterrichten von Volksschulkindern kommt jetzt einer mit der Lizenz zum Heilen. Gut so oder nicht.

Jedenfalls hat sein erstes Interview schon seine wahre Kompetenz gezeigt, was das Impfen anbelangt. Bravo!

So geht es weiter mit unserer Gesundheit. Irgendwann sollen die Bürger dafür gestraft werden, was sie gewählt haben. Die Zeit ist gerade gekommen.

Neuester Beitrag

Die Diktatur der Bürokraten

 

Wir haben uns vom Rechtsstaat längst verabschiedet. Und von der Demokratie auch. Die meisten unserer Bürger haben das begriffen und viele haben schon resigniert.

Ein langsamer, schleichender Prozeß, der in unserer politischen Wirklichkeit angekommen ist und als wir es bemerkt haben, ist es bereits zu spät gewesen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 117 Gäste und 2 Mitglieder online

Waffenrecht

Zeit für ein Gedicht

 

Zeit für ein Gedicht
 
Der Gott, der Eisen wachsen ließ,
der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß
dem Mann in seine Rechte;
drum gab er ihm den kühnen Mut,
den Zorn der freien Rede,
daß er bestände bis aufs Blut,
bis in den Tod die Fehde.

Journalistenbeschimpfung

 

Journalistenbeschimpfung
 
Ich halte mich ohnehin zurück. Manche meiner Leser ermahnen mich regelmäßig, ich solle nicht immer nur auf die Journalisten schimpfen, man solle es sich mit ihnen nicht verderben. Schließlich sollen sie auch einmal was Gutes über die legalen Waffenbesitzer schreiben.

Bleifrei auf der Jagd

 

Bleifrei auf der Jagd
 
Über die Problematik: „Bleifrei bei Jagd und Sport“ ist schon einiges geschrieben worden. Fest steht, daß die Gutachten und Studien, die besagen sollen, daß Blei für die Umwelt und das Wild schädlich sei, alle miteinander äußerst bedenklich sind und keinesfalls ein Verbot von Blei in der Jagd- und Sportmunition rechtfertigen.

Wir führen Krieg

 

Wir führen Krieg
 
mit der Vernunft. Zumindest das Kriegs- pardon Verteidigungsministerium ist mit der Vernunft schwer über Kreuz. Das ist nicht nur dem Minister und seinem Kabinettschef zuzuschreiben, nein, auch in seinem Ministerium werken Menschen und -innen, denen nicht nur die Sachkenntnisse abgehen, sondern auch der gesunde Menschenverstand.

Die ÖVP für die Wirtschaft

 

Die ÖVP für die Wirtschaft
 
Das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend wäre dazu da, die Wirtschaft zu fördern. Glaubt man. Hier interessiert uns einmal nur die Wirtschaft, die Familien und die Jugend gehören zwar auch gefördert, paßten aber nicht wirklich dazu. Aber besser, als wir hätten noch zwei weitere unnötige Ministerien.

Wie erkennt man Terroristen?

 

Wie erkennt man Terroristen?
 
Die Israelis können das. Sie erkennen Terroristen und lassen sie nicht ins Flugzeug. Das geht ganz ohne Scanner oder sonstige elektronische Hilfsmittel. Man schaut sich die Leute einfach an und gegebenenfalls spricht man mit ihnen. Seit langer Zeit ist keine El-Al-Maschine mehr entführt oder gesprengt worden und das wird wahrscheinlich auch so bleiben.