Aktuelles

Gehts nicht mehr ohne Neger?

Gerade die "Feizeit"-Beilage vom "Kurier" durchgeblättert. Lesen kann man ja den Dreck nicht. Aber, was auffällt: Ohne Neger scheint es nicht mehr zu gehen. Ohne Neger ja, aber nicht ohne Negerinnen.

Klar, die sind ja schöner anzusehen als die meisten Neger. Aber wenn man sich die Werbeeinschaltungen und die Mode so durchsieht - ohne Negerinnen oder Negerkinder scheint es einfach nicht mehr zu gehen.

Welche Beimischungen da vertreten sind, kann man auch nicht sagen, darf es vielleicht auch gar nicht mehr. Aber eins stimmt: Je mehr Weiße bei den Negern dabei sind, desto fescher.

Ist das schon die Mischrasse, die uns Coudenhove-Calergi prophezeit hat? Wird sich herausstellen.

Neuester Beitrag

Von den Jägern, von der EU, von den Waffen der Jäger und vom Waffenpaß

 

Wer dumm ist, den bestraft das Leben und wer zu spät kommt, den sowieso. Gorbatschow hatte recht. Wir sind ja recht spät in die EU gekommen und es war immer noch zu früh. Früh genug, um zu erkennen, was uns bevorstehen wird, aber leider zu spät, um zu wissen, was die EU wirklich ist.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Ich wünsche alles Gute

 

Ich wünsche alles Gute
 
Meine allerbesten Wünsche meinen Freunden und Lesern. Ein gesegnetes, friedliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches, glückliches Neues Jahr.
Besonderen Dank allen jenen, die mich mit Material und Informationen für meine Querschüsse versorgt haben. Ohne sie wäre meine Arbeit nicht so erfolgreich. Vieles kann ich bringen, manches ist so ungeheuerlich, daß ich es nicht bringen kann. Ich merke mir das aber. Die Zeit wird schon kommen.
Manchmal schieße ich vielleicht über das Ziel hinaus, das haben die Querschüsse aber so an sich. Ich will damit informieren, aufrütteln und meinen Lesern die Augen öffnen. Das scheint mir im letzten Jahr recht gut gelungen zu sein. Die Leser werden immer mehr und das ist das schönste Kompliment, das Ihr mir machen konntet. Danke auch für Eure Treue und Gefolgschaft.
Noch eine Bitte: Verbreitet die Querschüsse, schickt sie weiter an Freunde und Bekannte. Es gilt die Klammer der Desinformation und der Lüge zu durchbrechen, auf daß wir wieder zu einer ehrlichen, offenen Gesellschaft kommen. Das ist für mich die Basis der Demokratie.
Alles Gute! Und den Jägern ein Weidmannsheil, den Schützen ein Schützenheil!
Georg Zakrajsek
 
P.S.:
Wenn es sich vermeiden läßt, bitte keine Glückwünsche. Ich kann das weder alles lesen und schon gar nicht beantworten und sitze dann unter dem Christbaum mit einem schlechten Gewissen. Das will ja keiner.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.