Suche

Wer ist online?

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Hat nichts mit dem Islam zu tun/Weihnachtsgrüße von Mustafa

 

Hat nichts mit dem Islam zu tun
 
Natürlich nicht. In London hat eine Frau – Zeitungen schreiben, es wäre eine „Engländerin“ gewesen – ihr 4jähriges Kind abgeschlachtet und fein säuberlich zerlegt. Ihr Ehegatte fand sie, Koranverse rezitierend, vor der verstümmelten Leiche.
Sicher ist die Frau geistig gestört, man hat sie auch folgerichtig in die Psychiatrie eingeliefert.
Es passiert viel in Europa. Und an vielen dieser unerklärlichen Taten sind Muslime beteiligt und sehr oft liegen dabei auch geistige Störungen vor, die den Täter straffrei machen.
Mit dem Islam hat das alles nichts zu tun. Das wissen wir und das glauben wir auch, vor allem, weil es gefährlich wäre, das nicht zu glauben. Schnell wäre man der Verhetzung schuldig und das ist ja heute kein Spaß mehr. Auch die geistigen Störungen haben mit dem Islam nichts zu tun. Außer man käme auf die Idee, daß der Islam selbst . . .
Nein und nochmals nein. Ich distanziere mich ausdrücklich von diesen Gedankengängen. Hoffentlich genügt das.
 
 
 
 
Weihnachtsgrüße von Mustafa
 
Wenn ich aufwache, liegen meine Zeitungen vor der Türe. Ich kann mir daher täglich von den neuesten Nachrichten das Frühstück verderben lassen.
Bringen tut das ein Mensch, den ich bis heute nicht gekannt habe. Aber ab heute kenne ich ihn, er hat mir nämlich eine Weihnachtskarte geschrieben. Mit Christbaum und Sternderln und er schreibt:
 
Happy Christmas day und happy new year 2011 wish you a splendid and Bloosming future with best wishes!
Zeitung Steller Mustafa
 
Ich kriege viele Weihnachtswünsche, aber über diese Karte habe ich mich besonders gefreut. Ich werde dem Mustafa auch meine Wünsche übermitteln und eine kleine Aufmerksamkeit wird auch dabei sein. Ob er an das Christkind glaubt, ist mir dabei egal.

Kommentare   

+1 #2 Guest 2010-12-22 09:18
Schuld sind doch die Politiker und sonstigen Anführer und Volksführer!
+4 #1 Guest 2010-12-20 19:59
Auch die geistigen Störungen haben mit dem Islam nichts zu Zitat:
tun. Außer man käme auf die Idee, daß der Islam selbst . . .
Schlimm, ganz schlimm, wenn ein Religionswissenschafter, der vergleichende Religionswissenschaft betreibt und dabei außerdem noch ehrlich ist, glaubt, daß der Islam eine Religion sui generis sei. Der Islam ist ist ein ganz übler Synkretismus – vermischt mit Ideen des Herrn Mohammed ( solchen, denen er den Vorzug gab, weil sie ihm nützten). Es ist offensichtlich, daß er den Seuchenzug der Pest dazu benützte, um die Einwohner von Mekka mit Gewalt von seinen Ideen zu überzeugen. Allerdings will ich in diesem Kommentar keine wissenschaftliche Abhandlung schreiben, sondern distanziere mich aus Sicherheitsgründen von dem, was ich gerade geschrieben habe. Immerhin ist es angenehmer zu leben, als einen Helden zu spielen, wenn es niemandem nützt. Verblendete und indoktrinierte Menschen – vor allem solche mit geringem geistigem Horizont könnten etwas dagegen haben, wenn ich politisch unkorrekt die Wahrheit schreibe. Wir, die wir einander hier öfter lesen, wissen, was ich meine und das sollte genügen. Wie heißt es auf Englisch? »Right is right and left is wrong« oder so. Ich kann eben nicht so gut Englisch… :-*
Jedenfalls distanziere ich mich prophylaktisch von allem, was man Verhetzung nennt. Man kann ja nie wissen…

Um zu kommentieren, bitte anmelden.