Suche

Wer ist online?

Aktuell sind 36 Gäste und ein Mitglied online

Allgemein

Das Justizklavier

 

Das Justizklavier
 
Wer kennt noch Roda Roda, den wunderbaren Humoristen? Wenige und sie sterben langsam aus. Ich bin damit aufgewachsen und einer meiner Söhne liest das auch. Die Geschichten sind nicht mehr zeitgemäß, aber unglaublich gut.
Da war die Sache mit dem Justizklavier. Es kommt ein Erfinder zu einem Potentaten am Balkan und bietet ihm ein Justizklavier an. Was denn das sei, fragt der Herrscher. Ganz einfach, so der Erfinder: Das Justizklavier erspart den Richter. Auf der Klaviatur gibt man die Straftaten ein, drückt verschiedene Tasten für die in Frage kommenden Delikte und schon kommt das Urteil heraus. Unbeeinflußt und objektiv.
Gut, meint der Herrscher, gekauft. Aber eine Änderung müsse man anbringen. Welche? fragt der Erfinder. Nun, so wird ihm beschieden, zwei Pedale fehlen: Eins, wo „forte“ draufsteht, das sei für die Opposition und ein anderes, Aufschrift: „piano“ für die Regierungspartei.
Ginge bei uns auch. Aber wir brauchen wahrscheinlich ein drittes Pedal: eine Stummschaltung.

Kommentare   

+9 #3 Guest 2011-11-21 16:26
zitiere Oldie4711:
Warum können Sie nicht anstatt "autochthon" ganz einfach einheimisch verwenden? Es wäre nicht so antiquiert.


Diese Fremdwörter (bzw. Fachbezeichnungen) sind nicht antiquiert. Und »einheimisch« trifft es nicht ganz. Ein »Österreicher« in der dritten Generation von z. B. Türken ist zwar, weil in Österreich geboren, hier »einheimisch« – Türke ist er dennoch geblieben, wenn die erste Generation sich nicht integriert hat und die zweite Generation assimiliert wurde. Erdogan hat es uns ja gesagt: ein Türke ist immer ein Türke. Was übrigens die vielen »Einzelfälle« beweisen. Vielleicht hat es diese Definition klarer gemacht, warum ich autochthon und allochthon verwende.
+6 #2 Guest 2011-11-21 15:42
Lieber AlbrechtD: Warum können Sie nicht anstatt "autochthon" ganz einfach einheimisch verwenden? Es wäre nicht so antiquiert. Wenn Sie wissen, was ich meine. Viel besser gefallen mir Ihre Schlafschafe. Da war ich echt begeistert. Um das Justizklavier zu kommentieren brauche ich gar nicht nachzudenken. Ich sehe es tagtäglich in unserer Republik. Man muss nur ein wenig nachdenken.
+6 #1 Guest 2011-11-20 12:46
Ich wüßte etwas einfacheres: den Ochsenziemer für die loyalen Freien Bürger. Und das Recht diesen gegenüber allen zu gebrauchen, die gegen das angestammte autochthone Volk arbeiten. Das trifft dann sowohl die autochthonen Verbrecher als auch die allochthonen…das »System« sowieso…

Um zu kommentieren, bitte anmelden.