Tierisches

Ein Hundeleben

Ein Hundeleben

 

Wenn einem Hund, einer Katze etwas passiert, regt das die Österreicher mehr auf, als wenn solches einem Menschen zustößt. Ganze Industrien leben davon, mit dem Tierschutz ist bei uns unglaublich viel Geld zu machen, es gibt Tierecken in Zeitungen, Tiertanten in Politik und Medien, sogar einen Tieronkel gibt es, der aber eher eine Tante ist.

Daher war die Aufregung riesengroß, als ein Polizist einen Hund erschossen hat. Da ich meine Informationen nur aus den Zeitungen habe, werde ich in der Sache selbst dazu nichts äußern.

Aber: Kritik wurde daran geübt, daß der Polizist außer Dienst eine Waffe getragen hat. Natürlich ist das legal, er hatte ja einen Waffenpaß, der ihn dazu berechtigt.

Und natürlich darf jemand, der einen Waffenpaß hat, seine Waffe überall mit sich führen, dazu hat er ja diese Berechtigung. Ich bin sogar der Ansicht, daß jemand, der so einen Waffenpaß besitzt, seine Waffe so oft und so viel wie möglich mit sich führen sollte. Ein Recht ist auch eine Pflicht und würde diese Pflicht mehr wahrgenommen werden, würde unsere Welt vielleicht etwas besser aussehen.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 17. März 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml